Hibiskus-Tee kann bei Bluthochdruck helfen

Drei Tassen Hibiskus-Tee täglich können den Blutdruck entscheidend senken. Dies konnten amerikanische Forscher der Tufts University Boston in einer Studie nachweisen. Eine Gruppe von Pflanzenfarbstoffen, die Flavanoide, sind verantwortlich für die gesundheitsfördernde Wirkung.

Tee
In der Studie wurden 65 Männer und Frauen im Alter von 30 bis 70 Jahren untersucht. Die Teilnehmer wurden in zwei Gruppen eingeteilt. Der Effekt nach sechs Wochen: Der regelmäßige Genuss von Hibiskus-Tee ließ den systolischen Blutdruck im Schnitt um 7,2 mmHg sinken, das Placebo-Getränk dagegen nur um 1,3 mmHg.

Hibiskus
Besonders gut sprachen Probanden mit hochnormalen oder schon leicht hypertensiven Blutdruckausgangswerten (129 mmHg oder höher) auf das rote Tee-Gebräu an: In dieser Subgruppe sank der systolische Wert sogar im Schnitt um 13,2 mmHg (Placebo: 1,3 mmHg).
Die Herz-Forscher aus Boston vermuten, dass im Hibiskus-Tee enthaltene Bestandteile antioxidative Wirkung zeigen und dadurch Ursache der blutdrucksenkenden Wirkung sein könnten. Sie sollen nicht nur den Blutdruck senken, sondern auch in Bezug auf andere Herz- und Gefäßerkrankungen förderlich für die Gesundheit sein und sogar das Risiko einiger Krebserkrankungen mindern.